Oliver Bachmaier

vertrauenswürdig, motiviert, dynamisch


Über mich

Mein Name ist Oliver Bachmaier und arbeite im Team mit meinem Vater, Bezirksdirektor Gernot Bachmaier, im Service Center Linz/Ebelsberg zusammen. Ich bin 23 Jahre alt und inzwischen seit 3 Jahren bei der UNIQA Versicherung als Berater tätig. Im Jahr 2017 konnte ich mich für die besten Jungen Mitarbeiter im UNIQA Konzern qualifizieren, wo sich meine harte Arbeit bemerkbar macht.

Ich bin Ihr Spezialist für sämtliche Versicherungsfragen.

Team Bachmaier:
Bezirksdirektor Gernot Bachmaier (0664 907 07 02)
Hauptrepräsentant Oliver Bachmaier (0676 740 45 49)

E-Mailadresse: oliver.bachmaier@uniqa.at
Adresse: Wiener Straße 463
Ort: 4030 Linz
Telefonnummer: 0676 740 45 49
Website: https://www.facebook.com/UNIQA-Team-Bachmaier-283692852005607/

Persönliches / Interessen / Hobbies

Fußball

Reisen

Beruflicher Lebenslauf/ Ausbildung:

01.08.2016 - heute

UNIQA Versicherungsberater

11.01.2016 - 11.07.2016

Österreichisches Bundesheer (Mautern, Wien und Wels)

14.07.2014 - 30.06.2016

Social Media Marketing Manager (Fashion Label)

06.09.2010 - 07.09.2015

HAK Traun - Matura

Welche Sprachen spricht Oliver:

Deutsch Englisch Spanisch Portugiesisch

Aktuelle Themen:

Wie viel die private Krankenversicherung wofür leistet

7.6.2018 – Österreichs private Krankenversicherer haben 2017 in Summe 1,36 Milliarden Euro an Versicherungsleistungen gezahlt, um 4,3 Prozent mehr als 2016. Rund zwei Drittel entfielen auf den Krankenhauskosten-Ersatz. Am stärksten zugelegt haben die Ausgaben für Medikamente.

Österreichs gesetzliche Krankenversicherung hat 2017 Versicherungsleistungen in Höhe von 17,46 Milliarden Euro erbracht; das waren 4,2 Prozent mehr als 2016. Die Ausgaben sind damit stärker gestiegen als von 2015 auf 2016 (+3,7 Prozent).

Die größten Posten waren Anstaltspflege (5,25 Milliarden Euro; +4,8 Prozent), ärztliche Hilfe und gleichgestellte Leistungen (4,43 Milliarden; +4,3 Prozent), Heilmittel (3,57 Milliarden; +3,8 Prozent) und Zahnbehandlung sowie Zahnersatz (1,02 Milliarden; +0,8 Prozent).

Private Krankenversicherer leisteten 1,36 Milliarden Euro

Österreichs private Krankenversicherer zahlten 2017 nach Daten des Versicherungsverbandes (VVO) 1,36 Milliarden Euro aus. Gegenüber 2016 ist das ein ähnlich hoher Anstieg wie in der gesetzlichen Krankenversicherung, nämlich um 4,3 Prozent (2016: +3,4 Prozent).

Das Prämienvolumen erhöhte sich um 3,8 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro, die Anzahl der versicherten Risiken um 2,0 Prozent auf 3,25 Millionen. An Schaden- und Leistungsfälle wurden 2,74 Millionen registriert – im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um 7,3 Prozent (2016: +6,4 Prozent).

Krankenhauskosten-Ersatz macht größten Teil aus

Die mit Abstand größte der elf Positionen auf der Ausgabenliste der privaten Krankenversicherung ist der Krankenhauskosten-Ersatz. Knapp zwei Drittel (64,7 Prozent) des Leistungsvolumens wurden hierfür aufgewandt. Mit 881,8 Millionen Euro legte sie um 4,0 Prozent zu, nachdem sie 2015 auf 2016 um 1,2 Prozent gewachsen war.

Am stärksten zugelegt haben aber die Aufwendungen für Medikamente. Hier kam es zu einem Plus von 11,5 Prozent, wenngleich der Anteil an den Gesamtausgaben mit 35,1 Millionen Euro vergleichsweise gering ist (2,6 Prozent).

Das zweithöchste Wachstum zeigt die Statistik mit plus 9,4 Prozent auf 129,49 Millionen Euro im Bereich der Arztleistungen. Es fiel aber niedriger aus als noch im Jahr davor (+11,6 Prozent).

Leistungen in fünf Kategorien zurückgegangen

Fünf Leistungskategorien – auf die insgesamt rund zwölf Prozent aller Versicherungsleistungen entfallen – entwickelten sich rückläufig, nämlich Sterbegeld, Spitalgeld, Zahnbehandlung, Kurleistung und Begleitperson.

Ein Jahr zuvor waren in drei Kategorien – Sterbegeld, Begleitperson, Spitalgeld – Rückgänge verzeichnet worden (VersicherungsJournal 13.9.2017).


Klick hier für mehr Infos

Freizeitunfall: Die meisten bauen auf die Sozialversicherung



30.1.2018 – Nur der kleinere Teil der Österreicher ist sich bewusst, dass die gesetzliche Unfallversicherung nicht für Folgeschäden von Freizeitunfällen aufkommt, besagt einer Umfrage der Wiener Städtischen. Drei Viertel der rund 800.000 Unfälle in Österreich sind Haushalts- und Freizeitunfälle.

Wie die Wiener Städtische Versicherung AG aus den Ergebnissen einer Umfrage schließt, ist das Wissen der Österreicher zum Thema Unfallversicherung „generell gering ausgeprägt“.

Nur 17 Prozent können den Unterschied zwischen gesetzlicher und privater Unfallversicherung beschreiben und wissen, dass die gesetzliche Versicherung bei Freizeitunfällen nicht für die Folgeschäden aufkommt. Weitere 64 Prozent sagen, dass sie den Unterschied zwar kennen, ihn aber nicht erklären können.

Dennoch fühlen sich 37 Prozent (sehr) gut durch die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert. Rund 16 Prozent sehen sich durch diese hingegen (überhaupt) nicht geschützt.

Für die Städtische-Umfrage wurden zwischen Ende Dezember 2017 und Anfang Jänner 2018 insgesamt 500 Personen im Alter von 20 bis 60 Jahre interviewt.

Mehr als 30.000 Wintersport-Verletzte

Bei Wintersport-Aktivitäten – wie Skifahren, Snowboarden, Rodeln, Eislaufen – werden jährlich mehr als 30.000 Menschen so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus versorgt werden müssen (VersicherungsJournal 10.2.2017).

Erst vor wenigen Tagen warnte das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) davor, dass selbst beim vermeintlich ungefährlichen Rodeln jährlich rund 1.300 Personen am Ende eine Behandlung im Spital brauchen.

Besonders häufig verletzen sich laut KFV die Jüngsten: 42 Prozent der Verunfallten sind Kinder unter 14 Jahren.

Auch Rodeln braucht Know-how und richtige Ausrüstung

„Rodeln wird oft als kinderleichtes Winterprogramm wahrgenommen. Tatsächlich sollte beim Rodeln aber auf die richtige Lenk- und Bremstechnik geachtet werden“, gibt Reinhard Poller, seines Zeichens Generalsekretär des österreichischen Rodelverbands, zu bedenken.

Besondere Vorsicht gelte im Umgang mit Plastikbobs. „Beim Rodeln ist, wie bei anderen Sportarten auch, auf geeignete Ausrüstung zu achten. Ein kaum steuerbarer Plastikbob hat am Berg nichts verloren. Helm tragen sollte auch beim Rodeln selbstverständlich werden.“

Die meisten Kopfverletzungen könnten durch das passende Equipment verhindert werden, ergänzt Pfanner.

Unterschätztes Risiko

Im KFV ist man der Ansicht, dass Unfälle „generell gerne unterschätzt“ werden, wie Direktor Othmar Thann kürzlich sagte.

2016 benötigten österreichweit rund 795.000 Personen – also mehr als 2.000 pro Tag – unfallbedingt eine Versorgung im Spital. Etwa alle drei Stunden sterbe ein Mensch an den Folgen eines Unfalls.

„Damit zählen Unfälle neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs zu den höchsten Gesundheitsrisiken der österreichischen Bevölkerung“, so das KFV.

Drei Viertel sind Haushalts- und Freizeitunfälle

Zumindest konnte die Gesamtzahl der Verunfallten langfristig gesenkt werden: 2009 lag sie noch bei 866.200. Thann spricht von „erfreulichen Rückgängen“ durch „zielgerichtete Präventionsarbeit“.

Allerdings sei diese Reduktion nur bei Verkehrsunfällen und Unfällen in der Arbeit oder Schule festzustellen.

Im Haushalts- und Freizeitbereich gelte es daher, „ähnlich wirksame Programme und Maßnahmen wie im Verkehrsbereich zu installieren“, betont Thann. Die meisten Unfälle sind Haushalts- und Freizeitunfälle (2016: 595.600).


Emanuel Lampert


Klick hier für mehr Infos

Spezialgebiete von Oliver

KFZ-Versicherung, Krankenversicherung, Wohnungsversicherung, Eigenheimversicherung, Rechtsschutzversicherung, Unfallversicherung, Lebensversicherung, Pensionsversicherung, Aktien/Anleihen, Pflegeversicherung, Reiseversicherung, Haftpflichtversicherung, Betriebsversicherung, Industrieversicherung, Fuhrparkversicherung, Immobilienversicherung, Berufunfähigkeitsversicherung, Leasing, Bausparen, Finanzierungen

Gleich Kontaktieren

Aktuelle Empfehlungen:

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Cazima Z. .

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Cazima Z. . fühlte sich ....

beruhigt

Oliver Bachmaier ist ....

aufgeschlossen

Was Cazima Z. . noch sagen möchte ....

sehr intelligenter junger Mann

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Svetlana M.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Svetlana M. fühlte sich ....

stark

Oliver Bachmaier ist ....

klug

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Karin L.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Karin L. fühlte sich ....

dankbar

Oliver Bachmaier ist ....

charmant

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Michael L.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Michael L. fühlte sich ....

interessiert, zufrieden

Oliver Bachmaier ist ....

exakt, durchblickend

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Hajrudi S.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Hajrudi S. fühlte sich ....

überzeugt, gelassen

Oliver Bachmaier ist ....

gründlich, achtsam

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Alexander M.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Alexander M. fühlte sich ....

gutgelaunt, versichert

Oliver Bachmaier ist ....

authentisch, angenehm

Was Alexander M. noch sagen möchte ....

Danke für die tolle Betreuung!

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Elfriede G.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Elfriede G. fühlte sich ....

dankbar, überglücklich

Oliver Bachmaier ist ....

perfekt, offen

Was Elfriede G. noch sagen möchte ....

Sehr gutes Gespräch gehabt. Ich kann Herrn Bachmaier wärmstens Empfehlen

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Adis A.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Adis A. fühlte sich ....

klar, energisch

Oliver Bachmaier ist ....

zuverlässig, seriös

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Amira B.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Amira B. fühlte sich ....

locker, klar

Oliver Bachmaier ist ....

leistungsstark, ausdauernd

Was Amira B. noch sagen möchte ....

wir hatten ein sehr gutes Gespräch.

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Amira G.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Amira G. fühlte sich ....

beschützt

Oliver Bachmaier ist ....

präzise, echt

Was Amira G. noch sagen möchte ....

Danke für die super Erklärung der groben Fahrlässigkeit!

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Andrea T.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Andrea T. fühlte sich ....

sicher, aufgeschlossen

Oliver Bachmaier ist ....

vertrauensvoll, ambitioniert

Was Andrea T. noch sagen möchte ....

ich kann herrn bachmaier nur weiterempfehlen ein sehr ambitioniert verkäufer

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Markus S.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Markus S. fühlte sich ....

interessiert, motiviert

Oliver Bachmaier ist ....

überragend, souverän

Oliver Bachmaier

wurde empfohlen von
Anna R.

10

Dieses Bild beschreibt die Beratung am besten!

Anna R. fühlte sich ....

erleichtert

Oliver Bachmaier ist ....

clever, geradlinig

Likeit auf Facebook